PODCAST JUNG & ALT

Ein Experiment mit Jung und Alt

Ein Podcast, der aus der Reihe fällt: Unregelmäßig veröffentlichen wir Hörbeiträge, die mit und um das Altentheater des Freien Werkstatt Theaters in Köln entstehen. Mal in Form eines Gespräches oder als ein Stimmmosaik zu Themen, die Jung und Alt gleichermaßen berühren: Einsamkeit, Kommunikation, Digitalisierung, Zukunft…
Und dann vielleicht auch einfach mal ein akustischer Einblick in unsere Probenarbeit. Wir lassen Euch teilhaben am Prozess unserer Arbeit miteinander und wissen selbst noch nicht genau, was am Ende rauskommt: Eine Stoffsammlung für unser neues Stück? Ein Dialog zwischen Jung und Alt? Oder einfach nur eine Testfahrt auf dem in Corona-Zeiten besonders beliebten Podcast-Zug? Ein Experiment in der digitalen Welt.

Das Altentheater des Freien Werkstatt Theaters Köln, 1979 als Pionierprojekt begonnen und international bekannt geworden, ist in seiner Kontinuität einzigartig. Über 20 ehrenamtliche Ensemblemitglieder im Alter von 66 - 91 Jahren bringen in selbst entwickelten Theaterstücken gelebtes Leben, Zeitgeschichte, Themen des Älterwerdens und des Alters, Träume und Wünsche an die Zukunft mit Lebenserfahrung und durchaus ironischem Blick und Humor für alle Generationen ins Rampenlicht.

Ein Podcast des Altentheaters des FWT
Künstlerische Leitung Ingrid Berzau | Redaktion und Technik Charlotte Rimbach | Tonbearbeitung Werner Dittrich | Musik Sabine Falter | Cover Nicole Elsenbach
 

Folge 5 "Freundschaft ist, wenn man zusammenhält" erscheint zum 2. März 2022

Freundschaft ist, wenn man zusammenhält, egal ob man nun 11 oder 83 Jahre alt ist. Ensemblemitglieder des Altentheaters erinnern sich, wie sie als Kinder davon träumten, Telefone zu haben, die man mit sich rumtragen kann; wie sie ihr allererstes Telefonat mit der Busenfreundin führten und wie man es schafft, sich durch Briefe schreiben nicht aus den Augen zu verlieren. Eine Studentin im Auslandssemester berichtet, wie Pen&Paper sie heute mit anderen verbinden und wie man durch wöchentliche Zoom-Meetings den Kontakt aufrecht erhalten kann. Und früher wie heute sind da noch die kleinen Freuden der Freundschaft, an die wir alle gerne zurückdenken: Das gemeinsame Streiche spielen. Ob man nun als Telefondame fremde Menschen zusammenschließt, die sich wundern, oder ob man mit Stimmverzerrer-App Trickanrufe macht: Hier zeigen sich alle Generationen gleich kreativ!

Folge 4 "Vom Zusammenrücken" erscheint zum 24. Dezember 2021:

"Sie hören alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch."
(aus „Die drei Spatzen“ von Christian Morgenstern)

Was heute die What'sApp Gruppen transportieren, deren Empfänger nicht selten über Kontinente verstreut sind, war früher vielleicht die so genannte Dämmerstunde, wenn im Dorf abends die Leute zusammen kamen, am elektrischen Licht sparten und vom Tage erzählten. In allen Zeiten und allen Generationen ging und geht es um das Bedürfnis des Zusammenrückens und darum, miteinander in Verbindung zu bleiben, das Erlebte zu teilen und mitzuteilen. Früher wie heute entstehen dadurch Brücken zueinander.

Folge 3 Zum Internationalen Tag der älteren Menschen am 1. Oktober 2021:
Liebesbriefe gibt’s nicht mehr!?

Liebesbriefe, selbstgeschriebene Gedichte oder die Vorfreude beim Warten auf die Post… Gibt es das heute eigentlich noch? Oder ist das alles durch Whats-App, Tiktok, Tinder und Facetime weggeswiped?
Wie sehen eine 80-jährige, zwei Mittdreißiger und eine Abiturientin die Sache? Wir diskutieren miteinander, stellen Fragen und versuchen, die „andere Zeit“ zu verstehen. Wie war das früher mit dem Kennenlernen? Wie waren die Rollen verteilt? Und sind heute wirklich alle durch das Smartphone völlig unromantisch?

Folge 2
Theaterpädagogik mit Alt und Jung
Ein Gespräch zwischen alteingesessenen und jungen Theatermacher*innen über Theaterarbeit im Amateurbereich mit professionellem Anspruch. Wie gelingt es, durch Theaterpädagogik unterschiedlichste Menschen auf besondere Weise zu verbinden? Was waren und sind die Möglichkeiten und Herausforderungen früher und heute? Welche Themen bewegen Jung und Alt?Patricia Lempke und Maria Jachertz vom Studio 11 in Ehrenfeld (www.studioelfkoeln.de) und Ingrid Berzau und Dieter Scholz vom Freien Werkstatt Theater, wo das Altentheater entstanden ist, sprechen über ihre Begeisterung für diesen besonderen Beruf.
 

Folge 1
Weißt Du, was Einsamkeit ist?
Was ist der Unterschied zwischen Alleinsein und Einsamsein?
Hat die Coronakrise einen Einfluss darauf, wie Einsamkeit erlebt wird?
Ist Einsamkeit ein Gefühl, das sich je nach Alter unterscheidet?

Menschen im Alter von 6 bis 89 assoziieren zu einem Gefühl, das Alle verbindet. Im Prozess unserer Theaterarbeit haben wir die Stimmen unseres Ensembles und von Menschen jüngerer Generationen gesammelt und sie in einer akustischen Collage zusammengefügt.

Wir bedanken uns bei allen Stimmen, die uns mit ihren Beiträgen bereichert haben!

 
Wir danken herzlich für die Unterstützung des Podcast-Projekts durch
den Förderverein für das Altentheater des Freien Werkstatt Theaters Köln e.V.
und KultCrossing gemeinnützige GmbH.